Der Abwasserzweckverband ist ein Zusammenschluß der Gemeinden Bordesholm, Bissee, Brügge, Reesdorf und Wattenbek. Seine Aufgabe besteht darin, das in diesen Gemeinden anfallende Schmutzwasser zu reinigen. In den genannten Gemeinden besteht eine Trennkanalisation, d.h., daß Schmutzwasser und Regenwasser getrennt abgeleitet werden. Das Schmutzwasser wird zur Kläranlage nach Reesdorf gefördert und dort nach den neuesten Regeln der Technik gereinigt und danach in die Eider eingeleitet. Die Reinigungsleistung der Kläranlage wird ständig überwacht, sie ist gleichbleibend sehr gut.

In den Gebieten der genannten Gemeinden sind nahezu 100% der Haushalte an die zentrale Schmutzwasserkanalisation angeschlossen. Die Umstellung der Kläranlage auf eine SBR-Technik bei gleichzeitiger Erweiterung der Kapazität auf 25.500 Einwohnergleichwerte wurde im Jahr 2004 abgeschlossen. Damit wurde den steigenden Anforderungen an die Reinigungsleistung und der baulichen Entwicklung in den angeschlossenen Gemeinden Rechnung getragen.

Die Geschäftsführung für den Abwasserzweckverband wird vom Amt Bordesholm wahrgenommen. Der Verband wird ehrenamtlich geleitet von:

Verbandsvorsteher

Helmut

Tiede

1.stellv. Verbandsvorsteher

Werner

Kärgel

2.stellv. Verbandsvorsteher

Oliver

Kruse

Neben dem Betrieb der Kläranlage werden noch diverse Pumpwerke im Einzugsgebiet betreut:

41 Schmutzwasser - Pumpwerke
        3 Regenwasser - Pumpwerke (TBH)

Das gesamte Schmutzwasser - Kanalnetz hat eine Länge von ca. 70 Kilometern

Die Betreuung der o.a. Aussenanlagen erfolgt mit einem Fuhrpark bestehend aus:

VW-Bus T5
Opel -Combo
Anhänger - 750kg
Notstromaggregat - SDMO
Radlader -Kramer 318

 

IMG_0004
Fuhrpark

Abwasserzweckverband

Bordesholmer Land

Wappen-Bordesholm-1
134px-Reesdorf_Wappen
140px-Bissee_Wappen
140px-Wattenbek_Wappen
Bruegge_Wappen